Feriensplitter Hildrizhausen 2022

Ein kleiner Einblick in das vergangene Ferienangebot  2022 an der Schönbuchlichtung

Share
Bildung nach Corona

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betreffen im Bereich Bildung verstärkt bereits benachteiligte Jugendliche. Die Teilhabe an Bildungsangeboten und die Begleitung beim Übergangsprozess von Schule in Ausbildung sind eingeschränkt.

Share
Austoben nach Herzenslust

Das Sport- und Freizeitcamp der Gemeinde Weil im Schönbuch ist jedes Jahr aufs Neue eine besondere Sache – und wieder einmal rundum gelungen.

Share
Geflüchtete Kinder aus der Ukraine wohnen jetzt in Weil der Stadt

Die ukrainischen Kinder, die vorher in Böblingen waren, ziehen ins Bürgerheim in Weil der Stadt. Die Umstellung ist deutlich leichter als die vor fünf Monaten.

Share
Grillfest zum Abschluss in der Wildermuth-Kaserne

Großes Abschlussfest in der Wildermuth-Kaserne vergangene Woche

Share
UKRAINISCHE KINDER IM FLUGSIMULATOR SIMINN

Für 70 Kinder aus der Ukraine, die in der Bundespolizeischule in Wildermuth Kaserne in Böblingen untergebracht sind, organisierte die SIMINN Crew ein fröhliches Wochenende mit Spiel, Spaß und Fliegen

Share
Initiative in Weil im Schönbuch: Die Jugend tritt aus dem Corona-Schatten

In zwei Jahren Pandemie mussten junge Menschen viel zurückstecken. Jetzt suchen sie vielerorts nach Wegen, sich in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen und für ihre Bedürfnisse einzutreten. Aktuelles Beispiel: eine neue Initiative zur Jugendbeteiligung in Weil im Schönbuch.

Share
Das Jugendreferat Altdorf informiert

Zweites Lego Großprojekt für Familien aus Hildrizhausen und Altdorf Nach dem durchweg erfolgreichen Lego 1 Projekt 2018 trafen sich nun 28 „Große und Kleine“ Lego Fans vorwiegend aus Hildrizhausen und

Share
Internationaler Kindertag 2022

Am 01. Juni wurde der internationale Kindertag gefeiert. Der Tag ist in vielen Kulturen ein Feiertag für Kinder und auch in der Ukraine von großer Bedeutung.

Share
Leben in Grafenau: Gelungener Neustart mit Jugendforum

Die Pandemie hat auch die Jugendarbeit in Grafenau eingeschränkt. Mit der Premiere eines neuen Beteiligungsformates trifft die kommunale Jugendsozialarbeit den Nerv der Jugendlichen. Bürgermeister Martin Thüringer freut sich über 50 junge Gäste und will Wünsche ernst nehmen.

Share