Offene Jugendarbeit

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Description
Die Angebote der offenen Jugendarbeit stellen neben den Vereinsangeboten und den Angeboten der kirchlichen Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag innerhalb der kommunalen Versorgungs- bzw. Angebotsstruktur für junge Menschen dar. Das Waldhaus hat in verschiedenen Gemeinden des Landkreises Böblingen und Calw die Trägerschaft von Jugendhäusern übertragen bekommen. Grundlage dieses Angebots ist der Ansatz der "Offenen Jugendarbeit".
Aufgaben und Ziele

Die offene Jugendarbeit bzw. Kinder- und Jugendarbeit ist neben der Bildung und Erziehung im Elternhaus, Kindergarten, Schule und beruflicher Ausbildung ein wichtiger, ergänzender Bildungsbereich in der Freizeit der Kinder und Jugendlichen. Ziel der Kinder- und Jugendarbeit ist es, zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen beizutragen, wobei personale und soziale Kompetenzen angeregt und vermittelt werden, insbesondere

  • Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstbestimmung
  • Aufbau eines Wertesystems
  • Eigenverantwortlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Gemeinschaftsfähigkeit
  • Gesellschaftliche Mitverantwortung, soziales Engagement
  • Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit sowie
  • Selbstorganisation

Struktur der Jugendarbeit

Die Jugendarbeit unterscheidet sich von anderen Erziehungs- und Bildungsbereichen durch folgende Strukturmerkmale:

• Freiwilligkeit der Teilnahme
• Vielfalt der Inhalte, Methoden und Arbeitsformen
• Mitbestimmung, Mitgestaltung, Selbstorganisation
• Ergebnis- und Prozessoffenheit
• Lebenswelt- und Alltagsorientierung, Anknüpfen an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen

Die Kinder- und Jugendarbeit wendet sich grundsätzlich an alle Kinder und Jugendlichen unter 27 Jahren – hauptsächlich jedoch an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren – und nicht in erster Linie an sogenannte „Problemgruppen“.

Kennzeichen der Waldhaus-Jugendhäuser

• Niedrigschwelligkeit
• Gute sozialräumliche Vernetzung
• Enge Kooperation mit dem jeweiligen Gemeindejugendreferat
• Kooperation mit Schulen
• Vielschichtige Angebotsstruktur im offenen wie im teiloffenen Bereich
• Vielerlei Möglichkeiten für Jugendbeteiligungen
• Fortbildungs- und Kursprogramme im Rahmen der Jugendbildung
• Freizeiten
• Erlebnispädagogik und Exkursionen

Das Waldhaus ist in folgenden Städten und Gemeinden mit offener Jugendarbeit aktiv:

  • Gemeinde Mötzingen
  • Gemeinde Jettingen
  • Gemeinde Bondorf
  • Gemeinde Altdorf
  • Gemeinde Hildrizhausen
  • Stadt Holzgerlingen
  • Gemeinde Schönaich
  • Gemeinde Weil im Schönbuch
  • Stadt Waldenbuch
  • Stadt Leonberg
  • Stadt Calw
Info