SILKY – Social Inclusion Labs für Kids und Youngsters

Was ist SILKY?

Ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung steht allen Kindern und Jugendlichen zu. Das Projekt SILKY wird zur Prävention gegen Kinderarmut und zur Abmilderung ihrer Folgen eingesetzt. Kindern sollen unabhängig von ihrem Elternhaus die gleichen Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden. Im Rahmen des Projektes wird es sowohl Einzelfallarbeit, als auch Gruppenangebote geben. In den sogenannten „Labs“ (= Kreativwerkstätten) werden neue, andersartige und spannende Angebote für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen.

 

Das Angebot ist freiwillig und kostenlos.

 

Ziele des Projektes:

  • Bedarfsorientierte Einzelfallhilfe
  • Begleitung bei Schwierigkeiten im schulischen Alltag
  • Beratung für Kinder und Jugendliche
  • Individuelle Lösungen für aktuelle Problemlagen entwickeln und umzusetzen
  • Durch Netzwerkarbeit und Arbeit mit dem Familiensystem armutsvermeidende Perspektiven erarbeiten

 

Zielgruppe:

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren, die
    • von Armut bedroht oder bereits betroffen sind
    • und in Leonberg wohnen oder dort zur Schule gehen
  • Familiensysteme werden mit einbezogen, um ganzheitliche und nachhaltige Lösungen zu finden.

 

Umsetzung?

  • wir versuchen bei allen Schwierigkeiten gemeinsam Lösungen zu finden und umzusetzen
  • Für den Einzelfall ist viel Zeit, um sich ausreichend mit den Kindern und Jugendlichen und ihren Bedürfnissen zu beschäftigen
  • Bei den Eltern, der Schule oder ggf. Ausbildung können wir als Vermittler unterstützen
  • Durch die sogenannten Labs versuchen wir eine bessere Teilhabe am Leben in Leonberg herzustellen

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Sabrina Müllner

Distelfeldstraße 20
71229 Leonberg

Mobil: 0151-57231589

muellner@waldhaus-jugendhilfe.de

GEFÖRDERT VON: