Akkumuliertes BJW und Nachbetreuung

In einer Wohngemeinschaft zusammenleben und Selbständigkeit in einem begleiteten Rahmen der Jugendhilfe lernen. In einem zweistöckigen Einfamilienhaus bieten wir drei bis vier Plätze für Betreutes Jugendwohnen. Die jungen Menschen haben jeweils ein Einzelzimmer und teilen sich Küche und zwei Bäder, sowie die Gemeinschaftsräume. Unter der Woche stehen die Betreuer nachmittags und abends mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützt werden die jungen Menschen im Bereich Schule und Ausbildung, der Erarbeitung einer beruflichen Perspektive, Behördengängen, Organisation des Alltags und des Haushaltes, Umgang mit Finanzen. Dabei kooperieren wir eng mit Schulen und Ausbildungsbetrieben sowie Agentur für Arbeit. Ziel ist der Übergang in eine eigene Wohnung und ein selbständiges Leben. Für die betreuungsfreien Zeiten gibt es eine Rufbereitschaft.

Voraussetzungen sind eine hohe Eigenverantwortung, gute Absprachefähigkeit und ein sicherer Umgang mit betreuungsfreien Zeiten.

Betreute Jugendliche:

  • Gemischtgeschlechtlich ab 16 Jahren bis in der Regel max. 21 Jahren
  • 3-4 Plätze
  • 2 Betreuer*innen
  • in einem Einfamilienhaus in Schönaich

Betreuungskonzept

  • Betreuung nachmittags und abends unter der Woche
  • Rufbereitschaft für Notfälle
  • Fokus auf Schulabschluss/Ausbildung/Arbeit
  • Alltagsreflexion in Einzelgesprächen zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Ausbau von sozialen Fertigkeiten im Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft
  • Begleitung bei der Alltagsstrukturierung und der Haushaltsführung sowie der Finanzplanung
  • Begleitung des Übergangs in ein eigenständiges Leben nach Ende der Jugendhilfe und gegebenenfalls ambulante Nachbetreuung

Zusätzlich steht jeweils ein Apartment in Herrenberg in der Marienstraße und in Leonberg-Gebersheim für das Betreute Jugendwohnen zur Verfügung.

Nachbetreuung aus stationären Hilfen

Im Zuge des Leaving Care Konzepts des Landkreis Böblingen bieten wir Nachbetreuung im Anschluss an eine stationäre Jugendhilfe an. Wir begleiten die jungen Menschen beim alleine Wohnen, bei der Sicherung des Lebensunterhaltes und bei allen bürokratischen Angelegenheiten, die beim alleine Wohnen anfallen, um den Übergang so einfach wie möglich zu machen, nach dem Motto: du bist auch nach der stationären Jugendhilfe nicht alleine!

Die Ansprechpartner:innen

Michael Weinmann

Bereichsleiter
Tel.: (07034) 9317-42 weinmann@waldhaus-jugendhilfe.de

Cordula Breining

Teamleiterin
Mobil: 01 60 – 88 54 437 breining@waldhaus-jugendhilfe.de