AKTUELLES AUS DEM WALDHAUS

Bleiben Sie auf dem Laufenden

In fünf Tagen mit dem Rad an den Bodensee

Als besonderes Sommerangebot hatte das Calwer Jugendhaus unlängst eine fünftägige Radtour an den Bodensee im Programm.

Share
Jugendarbeit wird in Grafenau sportlicher

Neue Kraft im Jugendreferat will mit Sportcamp-Premiere den Nachwuchs für Fußball und Handball begeistern

Share
1957
Gründung
Hans Artschwager sen.
175
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
arbeiten für das Waldhaus
479
Jugendliche
werden von uns betreut

WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG

STATIONÄRE HILFEN

Das Angebot an stationären Hilfen und intensivpädagogischen Maßnahmen für Jugendliche im Waldhaus ist vielseitig und differenziert.

JUGENBERUFSHILFE

Mehr als ein Job: Perspektiven schaffen für ein selbstbestimmtes Leben. Eckpfeiler fast aller pädagogischer Konzepte im Waldhaus sind Arbeit und Ausbildung.

AMBULANTE HILFEN

Das Waldhaus kümmert sich landkreisweit in unterschiedlichen Betreuungsformen um Kinder, Jugendliche, deren Familien sowie um junge Mütter.

KOMMUNALE JUGENDSOZIALARBEIT

Erfahren, koordiniert und vernetzt. Das Waldhaus begleitet kommunale Jugend- und Jugendsozialarbeit von Städten und Gemeinden mit individuell abgestimmten Konzepten.

UNSER PORTFOLIO

Einrichtungen, Projekte und Dienstleistungen – ausgewählte Beispiele

Hier finden Sie uns

Waldhaus gGmbH

Sozialpädagogische Einrichtungen
der Jugendhilfe
Kohltor 1-12
71157 Hildrizhausen

Tel.: 07034 9317-30
Fax: 07034 9317-49
E-Mail: info(at)waldhaus-jugendhilfe.de

DAS WALDHAUS
SEIT 1957

Sozial. Engagiert. Verantwortungsbewusst.

Das Waldhaus kümmert sich seit 1957 um die Belange von Jugendlichen und jungen Familien.

Trotz großer Widerstände von Justiz und Behörden schafften es Hans Artschwager sen. und seine Frau Gisela damals ein gemeinnütziges Jungenheim zu gründen. Der offizielle Heim-Alltag begann 1957 in einer umgebauten Scheune, mit einem Gartenhaus, einem Hühnerverschlag und einem einzigen Zögling.

Seit 1984 führt sein ältester Sohn Hans Artschwager jun. das Lebenswerk seines Vaters fort. Heute ist aus dem Jungenheim von damals ein soziales und gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geworden.

HansAsen