Stationäre erzieherische Hilfen

Einen Schritt voran kommen – via Waldhaus

Was das Waldhaus dazu leisten kann, das Leben von Jugendlichen wieder in geordnete Bahnen zu lenken:

  • Betreuungsangebote, die je nach Situation und Anforderung abgestuft und konzeptionell breit gefächert sind – von der Regelwohngruppe bis zu intensiv-pädagogischen Projekten.
  • Eigene Ausbildungs- und Beschäftigungsangebote.
    Attraktive Sport- und Freizeitprogramme
  • Enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Verantwortlichen in den Jugendämtern.
  • Interner therapeutischer Fachdienst.
  • Jugendgerechte Wohn- und Aufenthaltsräume.
  • Medienkonzept

Im Überblick: 

  • Alter der betreuten Jugendlichen: 6 bis 21 Jahre
  • MitarbeiterInnen: ca. 75
  • Therapeutischer Fachdienst
  • Kooperationsvereinbarungen mit Kinder- und JugendpsychiaterInnen
  • Intensivgruppe
  • Regelwohngruppen
  • Außenwohngruppen
  • Wohngruppen zur Verselbständigung
  • Inobhutnahme
  • Intensivpädagogische Projekte im Inland und europäischen Ausland
  • Betreuung unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender (UMA)
 

Fachteams
In unserem Fachbereich Stationäre Erzieherischen Hilfen und Intensivpädagogische Maßnahmen verfügen wir über folgende Fachteams, die wir begleitend zur Betreuung in den Wohngruppen einsetzen können.

Die Ansprechpartner:innen

Michael Weinmann

Bereichsleiter
Tel.: (07034) 9317-42 weinmann@waldhaus-jugendhilfe.de

Unsere Standorte

Add Your Tooltip Text Here

Unsere Wohngruppen

Intensiv-Wohngruppe

in Hildrizhausen

Regel-Wohngruppe

In Hildrizhausen

Eichenhof

in Deckenpfronn

Haus Johannes

in Warmbronn

Steingraben

in Herrenberg

Uhlandstraße

in Holzgerlingen

Inobhutnahme-Gruppe

in Hildrizhausen

Intensivpädagogische Projekte (ISE)

in Hermentingen und Griechenland

Akkumuliertes BJW und Nachbetreuung

in Schönaich

Ukraine-Projekt

Weil der Stadt