Ukraine-Projekt

Vor über einem Jahr begann die Invasion der russischen Armee auf die Ukraine. Die Gefahr im Land für die Schutzlosesten der ukrainischen Bevölkerung wurde immer größer, woraufhin Kinderheime und Behindertenreinrichtung im ganzen Land vollständig evakuiert wurden. Zwei Kinderheime aus der Region Kiew mit insgesamt 66 Kindern und Jugendlichen schafften es nach einer Odyssee bis nach Rumänien.

Am 04. März 2022 erreichte ein Hilferuf der Gruppe den Landkreis Böblingen, zwei Tage später machten sich die Waldhaus-Mitarbeiter Siegfried Landsgesell und Harry Sommer mit einem Doppeldeckerbus auf den Weg nach Rumänien, um die Kinder und Jugendlichen im Auftrag des Landkreises nach Böblingen zu bringen.

Nach einer langwierigen Rückreise kamen am 08. März 2022 insgesamt 77 Personen in der Wildermuth-Kaserne, der Polizeihochschule Baden-Württemberg, in Böblingen an. Betreut wurde die Gruppe von Beginn an durch die Waldhaus Jugendhilfe, seit August ist sie in Weil der Stadt untergebracht.

Unterstützt wird die Betreuung durch zahlreiche Ehrenamtliche, ohne die ein normaler Alltag nicht möglich wäre.

Aus Wertschätzung für dieses Engagement hat die Waldhaus Jugendhilfe in Zusammenarbeit mit Fotografen Wolfgang Schmidt (Ammerbuch), Grafikerin Birgit Egenter und Texter Roy Bien (Herrenberg) in den vergangenen Monaten eine Fotoausstellung zusammengestellt. .

Virtuell ist sie zudem zu besichtigen unter:

Willi, Dödel und unser Harry Sommer!

SZ/BZ – Podcast Willi und Dödel Folge 142 – Menschenskinder! zu Gast ist unser Waldhaus-Mitarbeiter Harry Sommer. Er berichtet über die Hilfsaktion der ukrainischen Kinder und Jugendlichen und wie es ihnen heute geht. Reinhören und beeindrucken lassen:

73 Heimkinder fliehen vor dem Krieg in der Ukraine und leben jetzt in der Böblinger Wildermuth-Kaserne. Sozialpädagoge Harry Sommer sagt, wie es ihnen geht: 

https://willi-und-doedel.podcastbb.de/142-heimkinder

 

Die Ansprechpartner

Michael Weinmann

Bereichsleiter
Tel.: (07034) 9317-42 weinmann@waldhaus-jugendhilfe.de